Schulwegsicherung auf der Lutertalstasse

Die Verkehrssicherheit hat hohe Priorität

Die Lutertalstrasse ist bezüglich der Schulwegsicherung bereits heute sehr gut ausgebaut. Der Strassenraum ist breit und übersichtlich. Aktuell gilt für den öffentlichen und individuellen Verkehr ein Tempo von 40 km/h. Auch die Trottoirs bieten genügend Platz und zudem werden diese mehrheitlich mit einem breiten Grünstreifen von der Strasse abgetrennt. Zudem weist die Lutertalstrasse auf der ganzen Strecke fünf klar markierte Fussgängerstreifen mit Mittelinseln auf.

 

Weil der Baustellenverkehr die Schulwege der Schule Lutertal und der Rudolf Steiner Schule tangiert, wurde der Verkehrssicherheit eine hohe Priorität eingeräumt. Das Tiefbauamt und die Baupolizei der Gemeinde Bolligen haben die WVRB AG verpflichtet, Massnahmen zur Sicherstellung eines unfallfreien Verkehrsflusses und des Langsamverkehrs (u. a. Fussgängerinnen und Fussgänger) umzusetzen.

 

Aus diesem Grund hat die WVRB AG die verkehrsteiner AG beauftragt, die Verkehrssicherheit für Schulkinder auf der Lutertalstrasse zu prüfen. Aktuell beurteilt der Verkehrsingenieur den Schulweg – auch unter Berücksichtigung des Baustellenverkehrs – als grundsätzlich sicher.

Zusätzlich angeordnete Massnahmen:

  • Reduktion des Tempolimits von Tempo 40 km/h auf 30 km/h* bis zum Bauende. Die Massnahme tritt mit Baubeginn in Kraft.
  • Auffrischung der Schulstrassenmarkierung durch die Gemeinde Bolligen.
  • Die Kantonspolizei wird im Rahmen des Verkehrsunterrichts in der Schule den Baustellenverkehr einbeziehen. Zudem führt sie auf der Lutertalstrasse eine Sensibilisierungskampagne zum Thema Baustellenverkehr durch.
  • Montage von zwei Inforadars pro Fahrtrichtung. Angezeigt werden – je nach Geschwindigkeit – grüne oder rote Smileys. Die Geräte messen gleichzeitig das Verkehrsaufkommen.
  • Von den Basisschülerinnen und -schülern werden beim Überqueren der Strasse auf den Fussgängerstreifen Videoaufnahmen gemacht, um das Verhalten der Kinder zu analysieren. Sollten aufgrund der Auswertung allfällige weiterführende Massnahmen nötig werden, werden diese bekannt gegeben.

 

Die Auswertung der letzten beiden Punkte wird noch detailliertere Aufschlüsse über die heutige Verkehrssituation auf der Lutertalstrasse liefern. Auf Basis neuer Erkenntnisse können die Gemeinde Bolligen und die WVRB AG weitere Massnahmen anordnen.

 

* Vorbehältlich einer Bewilligung durch den Kanton Bern. Das Bewilligungsverfahren wurde eingeleitet.

Blaulichtorganisationen wissen Bescheid

Die Kantonspolizei, die Sanitätspolizei und die Feuerwehr werden bauphasengerecht über den Baustellenverkehr informiert.

Ein Hinweis für die Eltern

Die Schulleitungen der Schule Lutertal und der Rudolf Steiner Schule bitten die Eltern dringlich darum, auf Elterntaxifahrten zu verzichten und dass die Kinder ihre Leuchtwesten tragen.